Schachbrettblumen (Fritilaria meleagris), egal ob rot oder weiß, läuten zeitig im Jahr das Frühjahr ein. Die zierlichen Frühlingsboten wachsen in freier Natur auf feuchten Wiesen und sind dort ganz leicht am Namen gebenden Schachbrettmuster ihrer Blüten zu erkennen. Sie gehört zur Familie der Liliengewächse und wird bei uns auch Kiebitzei genannt. Leider ist sie inzwischen vielerorts bedroht. Grund genug, im Herbst einige Zwiebeln der Schachbrettblumen im eigenen Garten zu verstecken. Am besten dort, wo die Erde auch im Sommer nicht völlig austrocknet. Am Rand von Hecken und auf jeden Fall in Sichtweite des Sitzplatzes. Damit man die Blüte der zarten Blumen nicht versehentlich übersieht, was Fototapete Schachbrettblumen gewiss nicht passiert.

Fototapete Schachbrettblumen passt sich dank weißem Hintergrund in jeden Raum

Fototapete Schachbrettblumen vor Weiß

Leinwandbild oder Fototapete Schachbrettblumen vor Weiß

 

Ein Schicksal, das diesen freigestellten roten und weißen Schachbrettblumen wohl kaum passieren kann. Sie blühen künftig in Neuss auf einer Fototapete und läuten damit jetzt schon den Frühling am Rhein ein.