Sie möchten Bienen retten? Prima! Mein Tipp: Pflanzen Sie Bartblumen (Carypteris). Sie liefern im Spätsommer reichlich Nahrung für Bienen und Hummeln, sehen hübsch aus, sind absolut pflegeleicht und viel robuster, als viele denken.

Wo Lavendel wächst, wachsen auch Bartblumen

Dabei hängt, wie immer, alles vom richtigen Standort ab. Die Bartblume ist ein Halbstrauch mit ähnlichen Ansprüchen wie Lavendel, insbesondere was Standort und Boden betrifft. Wenn also Lavendel in Ihrem Garten gut gedeiht, dann wachsen dort auch Bartblumen und verlängern die Blütezeit der blauen Blüten im Spätsommer.

Erfahren Sie im Schwesterblog “Wo Blumenbilder wachsen”

  • wie der ideale Boden für die Bartblume beschaffen sein sollte,
  • welchen Standort Bartblumen brauchen,
  • wie Sie die Bartblume pflanzen und pflegen,
  • wie Sie den Halbstrauch schön kombinieren,
  • wie Sie die Bartblume einfach vermehren.

Die Bartblume, blaue Blüten für sonnige, trockene und warme Standorte