Gelber Sonnenhut, botanisch Rudbeckia, ist eine absolut pflegeleichte Staude. Sie ist zwar ein Sonnenkind, aber in einem halbschattigen Beet und in guter, nährstoffreicher, auch lehmiger Gartenerde, gefällt es ihr deutlich besser, als in voller Sonne. Sie verträgt jedoch beide Standorte ohne zu murren. Nur am sonnigen Standort ist sie durstiger und bleibt auch etwas kleiner.

Gelber Sonnenhut vermehrt sich von ganz alleine

Auch das wird ihnen gefallen, oder auch nicht: Wenn Sie die Samenstände des Sonnenhuts nicht zeitig entfernen, ernten Sie im kommenden Jahr viele junge Sonnenhüte – überall im Garten. Sie gewinnen so reichlich Pflanzen für Blumenbeete, Blumenkästen und Tröge.

Erfahren Sie im Schwesterblog “Wo Blumenbilder wachsen”

  • Wie Sie gelben Sonnenhut durch teilen der Wurzelstöcke schnell vermehren.
  • Wie der perfekte Standort für Rudbeckien geschaffen sein sollte.
  • Was Sie tun müssen, um die Blüte des Sonnenhuts zu verlängern.
  • Welche Sorten von Rudbeckien es gibt und wie sie sich von einander unterscheiden.
  • Was das Besondere an der dreifarbigen Oktober-Sonnenhut Rudbeckia triloba ist.
  • Wie großartig Riesen-Sonnenhut auch noch im November blüht.
  • Was Maryland mit Rudbeckia zu tun hat.

Rudbeckia pflegen, teilen und sich monatelang an ihr erfreuen

Blumenbilder gelber Sonnenhut: Freude pur für daheim

Gelber Sonnenhut sorgt überall für sehr viel Freude und ausgesprochen gute Laune. Doch was tun, wenn weder Garten noch Blumentopf für die Schöne vorhanden ist? Ganz einfach: Hängen Sie Blumenbilder mit gelben Sonnenhut an die Wand! Alleine schon das sonnige Gelb tut der Seele gut und bringt Licht in schummrige Räume und lange Flure. Am besten funktioniert dies im Zusammenspiel mit geschickt gesetzten Spots.

In der Blumenbildergalerie: Direkt mehr Spaß mit gelben Sonnenhut.

 

Video: Gelbe Blumen, Lichtblicke für alle