Es gibt einjährige und mehrjährige Sonnenhüte (Rudbeckien) und jede hat, wie ich finde, ihren eigenen Reiz. Der einjährige Sonnenhut bringt rasch Farbe ins Beet und wer ihn zeitig (ab März) am Fensterbrett vorzieht, kann seine Blumenbeete direkt nach dem Frühlingsflor mit ihnen bepflanzen. Das Beet ist schneller begrünt und blüht oft auch schneller als Beete mit klassischen Sommer- und Herbststauden.

Zu den echten Hinguckern gehört für mich der einjährige Sonnenhut Rudbeckia hirta ‚Irish Eyes‘. Ihre Blüte ist goldgelb und die Mitte zunächst grün. Erst mit dem Verblühen und dem Öffnem der schwarzen Staufgefäße verdunkelt sich nach und nach. Ein hübsches Farbspiel, das sich auf etwa 80 Zentimeter Höhe abspielt.

Wie alle Rudbeckien braucht auch Sonnenhut Iris Eyes recht viel Wasser, besonders an heißen Tagen. Das ist auch der Grund dafür, warum sie in praller Sonne am Sonnenhang leider sehr schnell schlapp macht. Viel besser ergeht es ihr im Westbeet mit gnädiger Nachmittagssonne und mit einem etwas gehaltvollerem Boden. Dies nur so nebenbei erwähnt für den Fall, sie wundern sich, warum ein Sonnenkind wie Rudbeckia mit Sonne und Hitze manchmal doch nicht so gut zurecht kommt.

Kunstdruck Sonnenhut begeistert Gartenfreund auch an der Wand

Jetzt hat eine Potsdamerin Kunstdruck Sonnenhut Irish Eye“ für sich entdeckt. Ich wünsche viel Freude mit damit und bedanke mich zugleich für die Erinnerung. Meine Saat-Wunschliste für die kommende Gartensaison ist gerade um einen Sorte länger geworden.