Mitte Mai steht der Lavendel wieder kurz vor der Blüte. In meinem Garten bilden unzählige Lavendelsträucher dichte, hügelige Polster, hinter denen die hässliche Mauer aus Betonpflanzsteinen, in der sie allesamt stehen, komplett verschwindet. Gleichzeitig gewährt ihnen der Platz in der Mauer maximalen Sonnenschein und minimale Nässe. Genau das liebt Lavendel sehr und wer ihn selbst im Garten hat, sollte sich immer an diese knappe Gärtnerweisheit erinnern: Lavendel nicht gießen, nicht düngen, dann bleibt er kompakt. Dazu gehört auch der radikale Schnitt direkt nach der Blüte. Alles, was dünner als ein Finger ist, kann ab, dann treibt der Lavendelstock auch schnell wieder aus.

Im Umkehrschluss bedeutet das: Wenn Lavendel dürr ist und auseinanderfällt steht er vermutlich zu nass und zu üppig oder eine Katze sitzt gerne darin und lauert von dort den Vögeln auf. Für letzteres Problem suche ich auch nach einer veritablen Lösung.

Kunstdruck „Des Sommers Duft“ lädt blauer Lavendel zum Träumen ein

Eine Bürgerin aus Gerlingen braucht alles nicht zu fürchten, weder freche Katze noch nasse Füße, sondern freut sich uneingeschränkt über den Kunstdruck „Des Sommers Duft“ im Wunschformat. Einmal gerahmt und an der Wand wird der Traum vom ewigen Sommer endlich wahr. Zumindest in Gerlingen. Viel Spaß damit.