Im März beginnt die Sommerblumen-Aussaat auf der Fensterbank im Haus. Das gilt zwar nicht für alle Blumen, wohl aber für sehr viele, häufig vorgezogenen Sommerblumen. Blumen mit langer Entwicklungszeit, wie die Schwarzäugige Susanne, Kletternde Löwenmäulchen, Glockenrebe oder auch das Purpurglöckchen sollten dagegen schon ab Ende Januar / Anfang Februar ins Mini-Treibhaus und sind im März bereits gekeimt.

Wie gelingt die Sommerblumen-Aussaat?

  1. Was müssen Sie tun, um aus Blumensamen gesunde, kräftige Jungpflanzen zu bekommen?
  2. Welche Erde kommt in die Anzuchttöpfe?
  3. Brauchen alle Pflanzen beim Säen Anzuchterde oder geht es auch ohne?
  4. Wie bleibt Erde in Blumentöpfen länger feucht?
  5. Welche Jungpflanzen wachsen auch ohne pikieren gut?
  6. Was ist Pinzieren und wozu ist das gut?
  7. Wie und warum Jungpflanzen abhärten?
  8. Wann werden junge Sommerblumen gepflanzt?

Antworten auf diese und weitere Fragen zur Sommerblumen-Aussaat und weiteren Pflege lesen Sie im Schwesterblog Wo Blumenbilder wachsen.

Warum sind Anleitungen auf Samentüten wichtig?

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch: Sie dürfen gerne ausprobieren und machen, was Sie wollen. Aber da Sie schonmal hier sind und offensichtlich wissen wollen, wie und wann Sie ihr Saatgut säen: Schauen Sie sich zuerst die Anleitung auf der Rückseite der Samentüte an. Dort steht alles, was wichtig fürs Gelingen ist: Zeitpunkt der Aussaat, Temperatur, pikieren, pinzieren, vereinzeln der Sämlinge, Zeitpunkt zum Pflanzen, Standort im Garten und der richtige Pflanzabstand. Diese Angaben basieren auf Erfahrung und Sie können davon profitieren. Lesen hilft!

Werbung

Weniger hilfreich sind dagegen Facebook-Nutzer, die im Januar Gurken oder Zucchini säen und sich dann wundern, wenn Sämlinge erst vergeilen und dann umkippen. Die Sommerblumen-Aussaat ist KEIN Wettbewerb unter Facebook-Gartenfreunden. Sinn und Zweck Sommerblumen zu säen besteht einzig und allein darin, am Ende viele kräftige, junge, gut entwickelte Sommerblumen zum Auspflanzen in den Garten zu gewinnen. Stimmen Sie mir zu? Dann wünsche ich gutes Gelingen! Das klappt schon – Geduld und Lernwille vorausgesetzt.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin und Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf Blumenbilder.org bloggt sie über Leben mit Blumen: Raumgestaltung mit natürlich schönen Blumenbildern, Fototapeten und Blumenkissen. Dazu gewährt die Bloggerin Einblicke in ihren Garten, gibt Pflegetipps für Zimmerpflanzen und stellt Bücher zu den Themen, Garten, Kochen und Wohnen mit Grün vor.
Werbung