Mitte November und noch immer blüht der Garten. Nicht mehr so üppig wie noch vor Wochen aber Chrysanthemen begeistern durchaus mit ihren feurigen Farben. Flammendes Rot und dunkles Violett geben den Ton an, dazu bildet dunkles Grün den perfekten Hintergrund.

Viele Chrysanthemen sind dankbare Gartenstauden

In manchen Jahren ist es schwierig mit den Chrysanthemen. Nur wenn der Herbst lang und erste Fröste auf sich warten lassen, kann man diese Blütenpracht im eigenen Garten erleben. Was hier so herrlich blüht ist nämlich keine Treibhauschrysanthemen, wie sie blühend schon ab September beim Discounter stehen. Im Kübel blühen sie eine Weile lang schön, doch ausgepflanzt ins Beet überleben diese Hochleistungs-Chrysanthemen wohl kaum den kommenden Winter.

Ganz anders Staudenchrysanthemen aus der Staudengärtnerei. Man sollte sie im Frühling pflanzen und zwar am besten dorthin setzen, wo sie lange ungestört in voller Sonne wachsen können. Wobei es klug ist, sie dort zu platzieren, wo sie auch noch spät im November gut zur Geltung kommen und ihre Reize ausspielen können.

Ein beherzter Rückschnitt sorgt bei Chrysanthemen für kompakten Wuchs

Manchmal schießen Chrysanthemen im Frühling zu schnell in die Höhe. Dann sollte man sie Mitte bis Ende Mai noch einmal kräftig zurückschneiden. Dadurch wachsen die Pflanzen buschiger, bleiben kompakt und fallen dann im Herbst nicht (so schnell) um. Wichtig ist, die Staude zu schneiden, bevor sich die runden Knospen zeigen. Räumen Sie den Pflanzen unbedingt genügend Platz ein. Einige Sorten bilden tatsächlich ausladende kugelrunde Büsche, andere wachsen dagegen straff in die Höhe und brauchen bisweilen eine kleine versteckte Stütze, insbesondere falls sie in einem Hangbeet stehen.

Ansonsten gehören Chrysanthemen zu den pflegeleichten Stauden, die schnell an Umfang zunehmen und sich leicht durch Teilen des Wurzelstocks vermehren lassen. Zwei Düngergaben (März + Mitte Juni), am besten mit organischen Dünger und normaler Gartenboden sorgen schon alleine für die schönsten Blüten des Spätherbstes.

Feurige Blütenpracht für alle

Wem das alles zu viel Mühe macht oder wer keinen eigenen Garten hat, der muss auf diese feurige Blütenpracht dennoch nicht verzichten. Chrysanthemen gibt es schließlich auch bei Floristen oder, noch viel imposanter, als Leinwandbild, Kunstdruck oder auf Fototapete im Wunschformat.

Blumenbild: Verwegene Chrysantheme

Blumenbild: Verwegene Chrysantheme