Vermissen Sie schon jetzt den Sommer mit seiner Blütenpracht? Ist Ihr Garten im Spätherbst nur noch öd und grau? Das muss nicht sein. Denn mit der richtigen Auswahl an Pflanzen, Gartenwissen und etwas Geduld blüht im November auch Ihr Garten wunderschön und abwechslungsreich.

Was blüht im November im Garten?

Sie werden staunen, was in meinem Garten noch so alles blüht im November. Allen voran natürlich Chrysanthemen. Nur weil Discounter und Baumärkte Chrysanthemen schon ab Ende August in Massen verkaufen, heißt das ja noch lange nicht, dass dies die natürliche Blütezeit dieser wunderbaren Stauden ist. Nein! Ihre Zeit ist immer erst Ende Oktober / Anfang November. Je nachdem, ob, wann und wie tief die Gärtnerin den Chelsea-Staudenschnitt durchgeführt hat.

Herbstmargeriten blühen ebenfalls sehr spät im Jahr, nämlich ab Oktober und bis in den November hinein. Sie bringen noch einmal Licht und fröhliche Blüten in den herbstlichen Garten und nähren so ganz nebenbei spät fliegende Insekten, Schmetterlinge, Wildbienen und Honigbienen.

Viele Rosen blühen noch im November und noch länger, solange das Wetter mitspielt. Sie stellen das Wachstum erst ein, wenn die Temperaturen für längere Zeit unter 5-7 ° C fallen. Das ist auch der Grund, warum Rosenzüchter und Rosenhändler ihre wurzelnackten Rosen erst im November versenden.

Auch Dahlien halten durch bis zum späten Frost. Schließlich sind Dahlien die Königinnen des Herbstes und dies auch guten Gründen.

Warum blühen Sommerblumen im späten Herbst noch einmal?

Der Klimawandel hat uns in den letzten Jahren heiße, trockene Sommer, milde Winter und sehr wechselhafte Frühlinge beschert. Darunter leiden viele Sommerblumen, Stauden, Knollenpflanzen wie Dahlien. Sie quittieren Hitze mit ausbleibenden Blüten und schlechtem Wachstum. Doch sobald der Herbst kommt und mit ihm milde Temperaturen und Regen, erholen sie die Pflanzen. Sie holen auf, beginnen wieder zu wachsen und bald darauf zu blühen. Gärtnerinnen müssen also geduldig bleiben und abwarten, anstatt schon im August alles zu entsorgen, was scheinbar nicht blühen will.

Kommt Zeit, kommen auch Blüten. Das ist ein Naturgesetz!

Was blüht im November? Kapuzinerkresse, Astern, Wucherblumen und Goldmohn

Was blüht im November? In meinem Vorgarten Kapuzinerkresse, Astern, Wucherblumen und Goldmohn.

Lesen Sie im Schwesterblog “Wo Blumenbilder wachsen”

  • welche Sommerblumen und Stauden im November ganz von alleine herrlich blühen
  • was Sie tun können, damit auch Ihr Garten im November blüht
  • wie Sie die Zeit im Spätherbst bis zum 1. Frost im Garten sinnvoll nutzen.

Hurra! Blüten im November verlängern die Gartensaison

Weitere Blumenbilder aus dem herbstlichen Garten