Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt mich … Ganz egal wie letzten Endes die Antwort ausfällt: Diese verspielten weißen Blüten lieben alle: Naturliebhaber, Gartenfreunde, Mädchen und romantisch Veranlagte sowieso.  Mutterkraut erinnert an Gänseblümchen oder an Kamille, gehört allerdings zur Familie der Margeriten und heißt botanisch Tanacetum parthenium.

Mutterkraut ist ein gartenwürdiges Wildkraut – kein Unkraut

Dieses hübsche Mutterkraut wächst im Garten völlig unkompliziert. Manche zählen es sogar zum Unkraut, was so nicht stimmt. Dafür ist es nämlich viel zu hübsch und wer zu viel davon hat, kann es ja problemlos wieder entfernen. Allerdings sollten Allergiker den direkten Hautkontakt mit Mutterkraut vermeiden, weil es leider zu juckenden Hautausschläge führen kann. Mehr zu den Gartenqualitäten der heimischen Wildstaude erfahren Sie auch im Schwesterblog nebenan.

Sie sehen schon: Ganz so einfach ist es mit den verspielten hübschen Blüten dann doch nicht. Es sei denn, Sie lassen die romantischen Blüten ausschließlich als Leinwandbild oder Fototapete auf sich wirken. Als solche sind sie nämlich einfach nur schön.

Leinwandbild Sommerspiele mit Mutterkraut