Es gibt Blumen, die mir im Garten einfach nicht gelingen wollen. Ranunkeln gehören dazu und leider auch diese wunderschöne Anemone, beides sind Hahnenfußgewächse, Ranunculaceae. Es ist einfach wie verhext. Egal ob ich sie im Haus vorziehe, die Zwiebeln bzw. Knöllchen nach Geheiß des Gärtners einweiche (mit oder ohne Zusatz von etwas Schmierseife im Einweichwasser), sie verschwinden sang- und klanglos oder kommen erst gar nicht raus aus der Erde.

Wenn die Anemone im Garten nicht wachsen will, hilft der Florist.

Ich vermute mal, in Franken ist es für die Kronenanemone / Anemone coronaria einfach zu kalt. Sie ist ja heimisch im Mittelmeerraum und wächst dort auf Brachfeldern, felsigen Untergründen, in Weinbergen und Olivenhainen. Alles eher warme, sonnige und trockene Lage. Da können meine verwöhntesten Südbeete leider nur zwischen April und Oktober mithalten.

Was für ein Glück, dass Floristen im zeitigen Frühling Kronenanemonen in den schönsten Farben bereit halten. Sie passen zwar gut in bunte Frühlingssträuße, aber nachdem die Frühlingsblumen eher kurzlebig sind, bevorzuge ich zumeist kleine sortenreine Sträuße mit wenig Grün oder gleich einzelne Blumen. So kommt die Schönheit jeder einzelnen Blüte am besten zur Geltung.

Bei der Wahl eines passenden Bilderrahmens für das Blumenbild “Aufgerüscht” habe ich mich heute für die Leiste “Dresden” in Schwarz entschieden. Er nimmt die Farbe der großen schwarzen Staubgefäße wieder auf und bildet zugleich den größt möglichen Kontrast zum Weiß des Hintergrundes. Das Passepartout in Elfenbein nimmt dem Ganzen die Schärfe und sorgt so für Harmonie zwischen Bildmotiv und Rahmen.

Aufgerüscht, Anemone, individuell gerahmt mit Bilderrahmen Dresden, Passepartout Elfenbein

Weitere Blumenbilder Anemonen in verschiedenen Farben und Variationen

https://www.mein-blumenbild-des-tages.de/kronen-anemonen-pflanzen-pflegen-und-richtig-ueberwintern/