Rhodochiton trägt einen Namen, den sich kaum einer merken kann. Aber wer die hübsche Rank- und Kletterpflanze sieht, ist von ihr begeistert. Rhodochiton wächst filigran, trägt zweifarbige Blüten und dazu herzförmige Blätter. Sie bildet bis zu zwei Meter lange Ranken, die wahlweise aus einer Blumenampel hinunter wallen, oder sich an Schnüren, selbst gebauten Bambusgittern und andere Leichtbau-Rankhilfen empor winden.

Rhodochiton kann klettern, kriechen, wallen und kann auch Zimmerpflanze. So war sie in den goldenen Zwanzigerjahren schon einmal eine begehrte Topfpflanze der bürgerlichen Gesellschaft. Zwischenzeitlich geriet sie allerdings für Jahrzehnte in Vergessenheit und feiert erst jetzt wieder ein kleines Comeback. Das wurde aber auch höchste Zeit, finden Sie nicht auch?

Sind Rosenkleid und Rhodochiton die gleiche Pflanze?

Ja, Rhodochiton atrosanguineus wird im Volksmund auch Rosenkleid oder Rosenkelch genannt. Dies ist der Form der Blüten geschuldet. Sie bestehen aus einem Kelch in schönsten Altrosa und einer dunkelvioletten Blütenröhre. Letztere fällt nach dem Aufblühen rasch ab, aber das altrosa „Rosenkleid“ bleibt wochenlang an den zarten Ranken haften. Das sieht wunderhübsch aus.

Wann und wo Rosenkleid kaufen?

Zwischen April und Mai finden Sie die Zierpflanze gelegentlich in guten sortierten regionalen Gärtnereien bei den Balkonblumen. Auch online werden die hübschen Kletterpflanzen bei diversen Pflanzenhändlern angeboten – aber eben nur zum Start in die Balkonblumen-Saison. Zu einem späteren Zeitpunkt ist das Versenden sicher auch recht kompliziert.

Mein Tipp: Säen Sie die Zier- und Zimmerpflanze einfach selber aus. Schwer ist das nicht, viel Platz auf der Fensterbank brauchen Sie auch nicht, wohl aber Zeit und Geduld, denn Rhodochiton wird bereits ab Februar gesät und hat eine ziemlich lange Entwicklungszeit.

Ist Rhodochiton mehrjährig?

Ja, aber nur, wenn sie frostfrei bei 10-15 Grad und hell überwintert. Man kann sie auch als Zimmerpflanze ganzjährig an einem sonnigen Fenster kultivieren.

Wie vermehren: Aussaat oder Stecklinge?

Erfahren Sie nebenan im Schwesterblog Wo Blumenbilder wachsen, wie genau Sie die hübsche Kletterpflanze säen, durch Stecklinge vermehren und viele Besonderheiten mehr:

  • Aussaat ohne Pikieren,
  • Keimtemperatur, Keimzeit,
  • Substrat,
  • laufende Pflege und
  • Überwinterung.

Lesen Sie weiter: Rosenkelch Rhodochiton Aussaat, Pflege & überwintern

Rhodochiton, diese schöne Zierpflanze begeistert alle

Egal ob Rosenkleid oder Rosenkelch, diese schöne Kletter- und Hängepflanze macht Pflanzenfreunde glücklich