Wie die Hummel ins Wandbild kommt

Was für ein Glück doch diese Hummel hat. Sie schwärmt frühmorgens mit den ersten warmen Sonnenstrahlen aus und findet im Garten diesen hübschen Seidenmohn. Und nicht nur einen: Im ganzen Garten blüht im Juni Mohn im Überfluss. Rosa Mohnblüten sind dieses Jahr auch dabei und welche in Aprikot. Es ist die Saatgutmischung ‚Falling in Love‘, die für Aufsehen erregende Farbspiele in den Beeten sorgt. Die Schwester des gewöhnlichen Klatschmohns kann ziemlich schick und sehr besonders sein.

Seidenmohn macht alle glücklich

Seidenmohn gehört zu den Sommerblumen, die am besten an Ort und Stelle gesät werden und das möglichst früh (oder spät) im Jahr. Ende Februar / Anfang März stehen die Chancen gut, dass das Saatgut während des Keimens immer feucht bleibt und daher rasch aufgeht. Frost schadet nicht, Trockenheit anfangs leider schon. Doch wenn Seidenmohn erst einmal im Garten wächst, bleibt er gerne für immer und sorgt zuverlässig für seinen eigenen Nachwuchs. Wer mit offenen Augen durch den Garten geht, findet im Herbst schon die ersten Sämlinge. Manche „Mohnkinder“ blühen sogar schon im Oktober des gleichen Jahres. Der große Rest zeigt spätestens im kommenden Juni wie stark, bunt und variantenreich Seidenmohn sein kann. Von einfachen Blüten bis zu mehrfach gefüllten Blüten, die wie aufgeplusterte Petticoats aussehen, ist alles dabei was Auge, Herz und Hummeln so sehr lieben.

Leinwandbild Seidenmohn mit Hummel

Weitere Blumenbilder mit Seidenmohn