Pink ist Ihre Farbe? Dann werden Ihnen Pinke Margeriten, bot. Tanacetum, sicher gefallen. Im Handel werden die hübschen Gartenstauden  zwar unter „Bunte Margeriten“ geführt, aber pink können sie trotzdem sein.

Warum lohnen sich Pinke Margeriten im Garten?

Pinke Margeriten sind verkannte Schönheiten. Man sagt, sie blieben nicht dauerhaft im Garten und würden schnell wieder verschwinden. Die Wahrheit jedoch ist: Meine Pinke Margerite wandert seit 20 Jahren quer durch den Garten und es geht ihr bestens dabei. Das Beste an ihr ist: Man kann mit ihr immer wieder neue Kombinationen mit anderen Pflanzen ausprobieren. Gleichzeitig mit ihr blühen beispielsweise Wiesen-Iris, Schafgarbe, Einjähriger Rittersporn, frühe Taglilien u. s. w.

Wie bleiben Pinke Margeriten dauerhaft?

Ganz einfach: Teilen Sie die Pflanze nach ihrer Blüte in mehrere Teilstücke und pflanzen Sie sie an eine neue Stelle des Gartens. Mit frischer Erde unter den Füßen und einer kleinen Düngergabe, wurzeln die Stauden rasch und blühen im kommenden Jahr wieder so prachtvoll, wie bisher.

Werbung

Erfahren Sie im Schwesterblog „Wo Blumenbilder wachsen“

  • Welche Pflanzpartner gut zur Pinken Margerite passen.
  • Worauf Sie bei der Standortwahl unbedingt achten müssen.
  • Worin sich die Bunte Margerite von ihrer wilden Schwester unterscheidet
  • Wie und mit welchen Pflanzen die Pflanzlücke nach der Blüte der Bunten Margerite kaschieren.
  • Ob die Pflanze giftig ist (ja, ist sie) und warum das nicht so wichtig ist.

Diese und weitere Gartenfragen zur Bunten Margerite beantworte ich gleich Nebenan.

In welchen Farben gibt es Bunte Margeriten?

Die pflegeleichte Bunte Margerite der Sorte ‚Robinson‘ kommt in den Farben Rot, Pink und Rosa daher.

Im Handel sind außerdem noch Stauden- und/oder Sommer-Margeriten (Leucanthemum)  mit weißen oder schwefelgelben Blüten. Im Gegensatz zur Bunten Margerite ist die hohe Sommer-Margerite allerdings sehr pflegebedürftig und stellt hohe Ansprüche an den Standort, braucht sehr viel Wasser, Geschick und richtig gute Staudenhalter. Ich habe mich daher schon längst von diesen Prachtstauden verabschiedet.

Werbung