Ich werde ja immer wieder gefragt, wie Garten geht. Meist fängt es ganz harmlos mit einer Frage zu einer bestimmten Gartenpflanze an und im Laufe des Gesprächs merke ich dann, diejenige hat nicht den geringsten Schimmer von ihrem Garten. Es fehlen fundamentalste Kenntnisse über Boden, dessen Zustand und Standort. Manche sind überrascht, wenn sie merken, dass es mit einer simplen schnellen Antwort nicht getan und dass ein grüner Daumen am Ende doch mehr eine Sache von Erfahrung ist, als von Glück.

Das Gute an der Sache ist: Auch der klügste Hobbygärtner hat einmal unwissend angefangen. Jeder Gartenfreund hat schon sehr viel Geld in das Sammeln von Erfahrungen gesteckt und musste Pflanzen entsorgen, weil sie – dank falscher Pflege – eingegangen sind. Und das ist auch gut so. Denn so trennt sich rasch die Spreu vom Weizen. Viele geben auf und lassen ihren Garten entweder von Profis pflegen oder pflanzen langweilige Thujen neben einer noch langweiligeren Wiese.

Diejenigen, die jedoch vom Gartenfieber infiziert worden sind, geben nicht auf, sondern denken „jetzt erst recht“. Angestachelt von der Gewissheit, Garten zu können, wenn sie nur genug darüber erfahren, lesen sie sich quer durch einschlägige Garten-Ratgeber und inzwischen auch durch sämtliche Foren im Internet. Manche haben das Glück, Gleichgesinnte in der Nähe zu haben, um sie immer wieder mal um Rat zu fragen, beispielsweise ältere, erfahrene Nachbarn im Schrebergarten. Andere brauchen gute Gartenratgeber wie diese:

Ein So-geht-Garten-Handbuch

Wie geht Garten ist keine Frage, die mit einem Satz zu beantworten ist – vielleicht aber mit diesem Buch: Matt James hat es geschrieben. Er ist Gartendesigner und leidenschaftlicher Pflanzensammler, Dozent für Gartenbau beim Eden Project in Cornwall sowie Fernseh- und Radiomoderator. Matt James bringt also jede Menge Wissen mit und ist zugleich in der Lage, Gartenwissen von Grund auf zu erklären und genau darum geht es in diesem bemerkenswerten neuen Gartenbuch.

Gartenratgeber Gestalten mit Pflanzen Das große Handbuch Matt James

Gestalten mit Pflanzen

Das große Handbuch

2016. 288 Seiten; 554 farbige Abbildungen, 22 Pflanzpläne, mehrere Tabellen

ISBN: 978-3-7667-2207-2

Fünf Sterne

Direkt bei Callwey bestellen


Im ersten Teil beschäftigt sich der Autor mit den Grundlagen, die Gartenbesitzer kennen muss, bevor er überhaupt ans Planen oder gar Pflanzen denken kann: Boden, Mikroklima und Standort. Wie man Bodenarten richtig erkennt und ggf. verbessern kann. Danach geht es mit der geplanten Gartennutzung weiter: Wie soll der Garten werden, was wünschen sich die Besitzer und wie viel Zeit sind sie bereit, dafür zu investieren. Weiter geht’s zur Auswahl der passenden Pflanzen für sämtliche Standorte. Sträucher, Kletterpflanzen, Bäume, Hecken und Nadelgehölze werden vorgestellt und jeweils einige der besten Sorten speziell hervorgehoben.

Im gleichen Schema geht es weiter zu den Leitstauden, Rosen und Begleitstauden, Gräser, Zwiebel- und Knollenpflanzen. Der Autor erklärt die unterschiedlichen Aufgaben der Pflanzen wie Sichtschutz, Erosionsschutz, Unkrautunterdrücker, Duft, Strukturgeber oder Hingucker. Schließlich zeigt Matt James wie Beete geplant und angelegt werden. Dazu gibt’s zahlreiche Pflanzpläne inklusive Pflanzenlisten und wertvolle Design-Tricks.

Fazit: Gestalten mit Pflanzen ist ein hilfreicher und ideenreicher Garten-Ratgeber nicht nur für Gartenanfänger. Auch Profis finden im zweiten Teil des Buches noch viele nützliche Gestaltungsideen und Hinweise, Beete oder Gartenecken noch schöner zu gestalten. Der schön gestaltete Garten-Ratgeber ist sehr reich bebildert, die Texte kurz gehalten, in sich stimmig und verständlich geschrieben. Insgesamt sehr empfehlenswert und fünf von fünf Sternen wert.