Sehnsucht nach Garten
Lisa Newsom Veranda (Hrsg.) 

Sehnsucht nach Garten

2014. 288 Seiten, 253 Farbfotos

25 x 30,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag

€ [D] 49,95 / € [A] 51,40 / sFr. 66.90

ISBN: 978-3-7667-2118-1

Direkt im Verlag Callwey ansehen und bestellen

Fünf Sterne

Wenn Geld keine Rolle spielt, ist alles möglich. Selbst für die kühnsten Gartenträume gibt es fähige Gestalter. Beispiele dafür gibt es nicht nur in England, einem Land, in dem repräsentative Gärten absolut üblich waren und noch immer sind für die Upper Class. Auch Frankreich und Italien liefern grandiose Beispiele großräumiger und vielseitig angelegter Gärten mit einzigartigen Gartenräumen. Lisa Newsom besuchte die schönsten Gärten der Welt und stellt sie in „Sehnsucht nach Garten“ in Wort und großformatigen Fotos vor.

Lisa Newson ist Gründerin von Veranda, einem Magazin, das sich mit Design, Interieur, Landschaftsarchitektur und Pflanzen beschäftigt, „Sehnsucht nach Garten“ ist quasi die XXL-Luxusversion der Veranda und lässt uns ein wenig teilhaben an den Gärten der Schönen und Reichen.

Eingeteilt in klassisch, modern, romantisch und exotisch führt das Buch durch Gärten mit gigantischen Ausmaßen. Einige amerikanische Gärten erinnern unwillkürlich an den zur Schau gestellten Luxus der Fernsehserie Dallas, doch die meisten Beispiele wecken tatsächlich so etwas wie Sehnsucht nach Garten, zumindest jedoch die Sehnsucht, selbst einmal so viel Platz zu haben, um ein grünes Paradies nach eigenem Geschmack zu errichten.

Die vorgestellten Gärten, Terrassen und Anwesen sind richtig groß. Es sind Herrenhäuser, Gutshäuser, prächtige Landhäuser mit Grundstücken, die durch geschickte Landschaftsarchitektur scheinbar grenzenlos sind und auch mal Platz bieten für einen Pool nebst Wald.

Das Gärtnerherz findet in diesem Buch dennoch reichlich Inspiration. Dann nämlich wenn es um rankende Gewächse und ihre Kletterhilfen geht oder beim Einrichten kleinformatiger Gartenräume. Dass diese Gartenräume nur ein kleiner Teil des Ganzen sind, spielt ja keine Rolle. Besonders gelungen, zumindest für meinen Geschmack, sind die romantischen Gärten. Schönstes Beispiel ist der berühmte Garten von Monet mit Seerosenteich, Brücke und Blauregen, Rosen und Schwertlilienweg. Auch zwei, drei wunderschöne Rosengärten werden vorgestellt – einfach traumhaft schön und keinesfalls zu groß geraten.

Wirklich passen muss ich bei einer Terrasse mit herrlichem Seeblick und mit einer mit Wein berankten Pergola. Dort steht eine Sitzgruppe mit beigen Polstern und dicken Kissen in Beige und Ocker. In ihrer Mitte stehen drei niedrige Tische, auf denen ebenfalls dicke Polsterkissen liegen, allerdings mit Deckchen garniert plus, quasi als Krönung: güldene Windlichter on top. Was soll das? Mit wem ging da bloß der Dekowahn durch?

Exotische Gärten vollenden das Buch und zeigen üppiges Grün, von Palmen und Säulen umfasste Pools aber auch grandiose Lotus-Becken, schattige Sitzecken mit Blattschmuckpflanzen und vieles mehr. Ein Blick ins Buch zeigt ausgewählte Details.

Fazit: Sehnsucht nach Garten ist ein Buch zum Träumen. Ein großformatiger repräsentativer Prachtband, der sich sicherlich auch gut an Gartenfreunde verschenken lässt. Landschaftsarchitekten, Gartengestalter, Designer und Architekten finden darin jede Menge Inspirationen.

Über die Autorin und den Herausgeber
Lisa Newsom gründete 1987 Veranda, als Magazin für außerordentliches Design. Es zeigt die besten Projekte bekannter Designer, besonderes Interior und faszinierende Gärten. Vor allem Interior, Landschaftsarchitektur und die Erhaltung von Flora und Fauna faszinieren Lisa Newsom. Sie hat vier Kinder und verbringt ihre Zeit zwischen Atlanta und Cashiers, North Carolina.