Von wegen Blümchen! Wer Blumenmalerei als überholt, nicht mehr zeitgemäß und von daher bedeutungslos abtut, wird schon beim Betrachten des prächtigen Bildbandes seine Meinung ändern müssen. Erst recht, wer die Porträts dieser Künstlerinnen liest. Es sind allesamt mutige, besondere, willensstarke Frauen, die an sich selber glaub(t)en und ihre Kunst zur Perfektion trieben. Und teilweise noch immer tun. Die Autorin Renate Hücking porträtiert Blumenmalerinnen aus der Vergangenheit ebenso wie zeitgenössische Malerinnen. Sie alle haben sich ganz und gar der Entdeckung der Natur verschrieben  – jede auf ihre persönliche Art und Weise.

So zeichnete Maria Sybilla Merian schon im 17. Jahrhundert Pflanzen mit wissenschaftlicher Akribie und Anspruch. Ganz ähnlich Rachel Pedder Smith, die ihre Motive in Herbarien findet und den Stammbaum einer Pflanze auf einem Blatt zusammenführt und detailliert zeichnet. Verena Redmann dagegen hat sich auf Gemüse und Obst spezialisiert und zeichnet diese naturgetreu. Fotorealistisch. Radieschen – zum Anbeißen schön – alleine mit Buntstiften und mit einer Engelsgeduld gezeichnet. Mehr künstlerische Freiheiten gesteht sich indes Claire Basler zu. Sie schwelgt in Farben und Formen. Vereint Blüten, Licht und Stimmung zu großformatigen Bildern, die der Betrachter nicht nur sehen, sondern dabei auch die Stimmung der Malerin erspüren kann.

Nicht nur die Werke faszinieren. Auch die Werdegänge der Blumenmalerinnen beeindrucken sehr. Keine ist dabei, die den Pinsel in die Wiege gelegt bekommen hätte. Talent ja. Aber den Weg zur Perfektion und zum „Erfolg“ erlang(t)en sie alle nur durch Beharrlichkeit.

Werbung

„Blumenmalerinnen“ ist ein wunderbares Buch für Natur- und Kunstfreunde. Alle Porträts sind kurzweilig geschrieben, 178 Farbfotos dazu machen den Bildband zu einem echten Augenschmaus.

Blumenmalerinnen von Renate HückingEinblick in die faszinierende Welt der botanischen Malerei sowie auf das Leben und Wirken fünfzehn berühmter Blumenmalerinnen.

Die Autorin

Renate Hücking ist promovierte Literaturwissenschaftlerin und passionierte Gärtnerin. Sie arbeitete über zwanzig Jahre lang als Fernsehjournalistin, schrieb für Zeitungen und Hörfunk. Heute ist sie freie Autorin, u.a. für die Zeitschrift „LandLust“, und hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Ihr letzter Titel „Die Beute des Pflanzenjägers“ war ein großer Erfolg.

Renate Hücking Blumenmalerinnen Porträts besonderer Frauen und ihr Blick auf die Natur

2012. 176 Seiten, 178 Farbfotos 21,5 x 28 cm, gebunden mit Schutzumschlag € [D] 39,95 / € [A] 41,10 / sFr. 53.90 ISBN: 978-3-7667-1958-4

Werbung