Der alte Kirschbaum auf der Wiese trägt noch ein lichtes, rotgolden funkelndes Blätterkleid, doch viele Äste sind auch schon völlig kahl. Zwischen aufsteigendem Nebel und ersten Sonnenstrahlen rast die Zeit dem Jahresende entgegen und wir müssen mit, ob wir wollen oder nicht.

Der Winter naht mit Riesenschritten.

Die letzte Nacht war richtig kalt. Raureif liegt auf der großen Blumenwiese und mit den ersten klaren Sonnenstrahlen, lichtet sich auch der morgendliche Nebel. Es ist still. Noch nicht einmal Gassigeher sind heute unterwegs. Den Frostbeulen sitzt wohl noch die beißende Nässe in den Knochen oder sie suchen noch nach den richtigen Accessoires, um mit der plötzlichen Kälte umzugehen. Für nächste Woche ist Schnee angesagt und spätestens dann beginnt die Schal- und Mützenzeit. Höchste Zeit die Garderobe mit den Wintersachen zu bestücken. Noch habe ich mich davor erfolgreich gedrückt. Hoffte wohl, nach dem goldenen Herbst geht es nahtlos mit Frühling weiter, doch weit gefehlt. Der Winter naht mit raschen Schritten, wenn auch ein bisschen versteckt hinter diesem romantischen Landschaftsbild, an dem ich mich heute früh erwärmen durfte.

Mutter Natur malt heute ein romantisches Landschaftsbild

Dem alten Kirschbaum auf der Wiese sind Kälte und der kommende Winter sicher egal. Noch trägt er ein lichtes, rotgolden funkelndes Blätterkleid, doch viele Äste sind auch schon völlig kahl. So rast die Zeit zum Jahresende nur so dahin und Mutter Natur erweist sich mal wieder als eine Künstlerin, die alle Register zieht. Selbst hauchfeine Nebentröpfchen und vertrocknetes Gras genügen ihr völlig, um dem halbnackten Kirschbaum etwas Besonderes zu verleihen. Er steht stolz und aufrecht wie ein Denkmal.

Romantisches Leinwandbild Kirschbaum im Herbstnebel
Weitere Landschaftsbilder mit dem alten Kirschbaum im Jahresverlauf