Sollte sich noch jemand über meine Preise für Blumenfotos oder Produktfotos beschweren, schicke ich ihn da hin. Und dann ist aber Ruhe im Karton.

Spaß beseite. Natürlich müssen Fotografen für ihre Arbeit, sprich ihre Fotos, honoriert werden. Genauso wie Texter angemessene Honorare für ihre Texte beziehen, erhalten auch Fotografen Geld für ihre Bilder. Der Preis bzw. die Bildlizenz berechnet sich nach Auflage, Verwendungszweck, Verwendungsdauer. Hinzu kommen individuell kalkulierte Zuschläge für weltweite Nutzung oder langjährige Nutzung. Selbst der Schwierigkeitsgrad fließt in die Kalkulation mit ein. Für Unterwasser- und Luftaufnahmen gilt ein 100%-Zuschlag als üblich und anerkannt. Sie sehen: Das Ganze ist also eine knifflige Angelegenheit. Deshalb bin ich froh, diesen Foto-Honorarrechner gefunden zu haben. Ansonsten empfehle ich gerne auch die Honorarübersicht der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing.

via Lens-Flare