Wenn Gärtnern Ihre Leidenschaft ist und der Anblick dekorativer Stauden den reflexartigen Reiz auslöst, auch diese Pflanze im eigenen Garten auszuprobieren, dann könnte Ihnen Das große Buch der Stauden: 1800 Gartenblumen und Gräser von A-ZDas große Buch der Stauden. 1800 Gartenblumen und Gräser von A-Z | aus dem Ulmer Verlag gut gefallen.

Die ersten 40 Seiten richten sich eher an Gartenanfänger, doch auch die “alte Hasen” dürften bei den Grundlagen noch das ein oder andere dazu lernen. Beispielsweise das Gestalten mit Stauden. Denn da hat sich in den letzten vierzig Jahren in deutschen Gärten doch so einiges getan – gottlob. Langweilige Rabatten, vergewaltigte Beetrosen und Einheitsgrün sind passé. Das große Buch der Stauden zeigt, wie’s besser geht und schöner ist: Mal bunt, mal harmonisch aufeinander abgestimmt. Auf jeden Fall jedoch vielseitig, spannend und abwechslungsreich.

Danach folgen 240 Seiten Informationen pur: 480 Staudenarten und 1320 Sorten werden in Worten und detailreichen Fotos vorstellt. Kurz genug, um schnell das Wichtigste über die Pflanze zu erfahren. Ausführlich genug, um zu wissen, wie die Staude aussieht, wann sie blüht, wie sie im Garten verwendet wird, wo sie sich am wohlsten fühlt (Standort), sich pflegen und vermehren lässt. Listen mit empfehlenswerten Sorten ergänzen viele Pflanzenporträts. Fazit: Das große Buch der Stauden ist ein kompaktes Nachschlagewerk mit den wichtigsten Stauden und Sorten. Ein reich bebildertes Nachschlagewerk für die Gartenpraxis und ideal für jeden Gartenfreund.

Das große Buch der Stauden
Das große Buch der Stauden. 1800 Gartenblumen und Gräser von A-Z.

Andreas Barlage, Frank Michael von Berger. 2011. 288 S., 750 Farbf., 11 Zeichn., ISBN 978-3-8001-7428-7. € 29,90

Jetzt bei Amazon bestellen