Woran denken Sie beim Stichwort Landgarten? An Idylle mit und ohne Gartenzwerg? An Buchbaumhecken und Wegekreuz? An riesige Gemüsebeete mit Blumen am Zaun? Die Wahrheit ist: Gärten auf dem Land sind weitaus vielfältiger als geahnt. Man muss nicht nach England fahren, um gewaltige Heckenskulpturen zu entdecken. Schon ein Ausflug zu den Artländer Bauern nahe Cloppenburg genügt, um nahezu monumentale, in Formen geschnittene Eiben zu erleben. Dies aber nur als Beispiel dafür, wie unterschiedlich Gärten auf dem Land bzw. Bauerngärten tatsächlich sein können. Die historischen Fakten zu den porträtierten Gärten erklären dabei erstaunliche Zusammenhänge.

Was Albrecht Ziburski in seinem Buch zusammengetragen hat ist wirklich bemerkenswert. Bauerngärten sind eben nicht nur die sattsam bekannten, auf mich immer etwas beengt wirkenden Buchsbaumhecken rund um die Gemüse- und Blumenbeete und längst nicht jeder Landgarten ist auch ein Bauerngarten. Im Gegenteil. Der Autor stellt eine ganze Reihe herrschaftlicher Landschaftsgärten vor: parkähnliche Anlagen mit verschlungenen Wegen, Teichen, Wäldchen und anderen Attraktionen. Auch Landadel verpflichtet!

Ziburski beschreibt Gärten, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Was sie verbindet ist ihr Standpunkt auf dem Land und ihr Anspruch, nicht nur schnöde Grünfläche zu sein, sondern wahre Gartenkunst. Neben Gärten in der Schweiz werden vorwiegend nordwestdeutsche Gärten und englische Gärten sowie ihre Gestalter vorgestellt. Mit der Frage „ Wie kann Gartengestaltung wieder zur Kunst werden“ beendet der Autor das Buch und fordert den interessierten Leser und geneigten Garteneigentümer auf, auch dem eigenen Garten mehr Seele und damit Persönlichkeit zu verleihen. Wie, das wurde in den 175 Seiten zuvor gezeigt.

Fazit: “Gärten auf dem Lande” richtet sich an alle Gartenfreunde, die gerne über den eigenen Zaun blicken möchten und die Spaß an ungewöhnlichen Gartengestaltungsideen haben. Das Buch ist sehr schön geschrieben und die zahlreichen Fotos laden zum Lustwandeln in fremden Gartenwelten ein.

Gärten auf dem Lande

Gärten auf dem Lande.

Gartenkunst gestern und heute.

Albrecht Ziburski.

2014. 178 S., 155 Farbfotos, geb. mit SU.

ISBN 978-3-8001-7952-7. € 29,90

Blick ins Buch und bestellen bei Verlag Ulmer

Fünf Sterne

Über den Autor

Dr. Albrecht Ziburski, Elsfleth, ist Botaniker und Journalist. Gartenthemen stehen im Mittelpunkt seiner Arbeit. Zahllose Gartenbesuche, Gärtner-Freundschaften und Vorbilder inspirierten ihn und seine Frau bei der Gestaltung ihres Gartens. Seit 2008 ist der Garten Moorriem und eine kleine Gärtnerei für Besucher geöffnet.