Was für ein Buch! 3,3 Kilo bringt es auf die Waage und daran ist kein Gramm zu viel. Schon beim ersten Durchblättern kommt der Betrachter aus dem Staunen nicht mehr heraus. Was für Farben! Was für tolle Fotografien! Was für sagenhafte Rosenschätze sind hier versammelt. Im Großformat! Was den Anblick und die Freude darüber noch vollkommener macht. Die großformatigen Rosenporträts sind allesamt freigestellt auf weißem Hintergrund und so entdeckt man staunend auf jeder Seite Details, die man beim Besuch eines gut sortierten Rosariums so klar niemals gesehen hätte. Urheber der Rosenporträts ist Josh Westrich, ein ausgewiesener Meister seines Fachs und ein Name, den man sich merken sollte.

Nach so viel Rosenlust in verschwenderisch schönen Bilder kommt die Kür – und auch diese gelingt überaus gekonnt. Rosenpapst Francois Joyaux führt fachkundig durch die Kulturgeschichte der Rose. Von den Rosen der alten Römer und Griechen bis zu den Rosen der Moderne liefert der Autor historische Fakten und Geschichten und veranschaulicht so die Entwicklung der „Alten Rosen“. Von den gallischen Rosen über die neuen Rosen seit der Renaissance, den traditionellen Rosen zu Beginn des 19. Jahrhunderts bis hin zu den großartigen Rosen, die aus China und Japan kommend europäische Rosenzüchter zu neuen Ufern aufbrechen ließen. Wir lernen wichtige Rosenzüchter und adlige Rosensammler kennen und spüren immer mehr, warum Rosen seit 200 Jahren zu den beliebtesten Blumen gehören. Die Texte sind ansprechend und leicht lesbar geschrieben und zudem großzügig gesetzt. Auch ältere Brillenträger kommen mit der gewählten Schriftgröße bestens zurecht.

Mit 114 ausführlichen Rosenporträts und einer Einladung, das Rosarium der Rosenstadt Sangershausen zu besuchen, endet dieses prächtige Rosenbuch und der nunmehr vollends begeisterte Rosenliebhaber würde am liebsten umgehend auf Reisen gehen. Und wenn das so schnell nicht zu machen ist:  Alte Rosen adeln jeden Garten – ihr Rosenzüchter, haltet eure Schätze bereit.

Ein winziges Manko gibt es dann doch noch zu vermerken: Alte Rosen ist kein Buch, das man gemütlich auf der Couch liegend lesen kann. Dazu ist es deutlich zu schwer, zu groß und zu unhandlich. Räumen Sie den Esstisch frei und suchen Sie sich schon mal einen Keil zum Unterlegen (schräg liegend liest sich das Buch noch mal so gut) und genießen Sie das Rosenbuch unbedingt bei Tageslicht.

Alte Rosen - Opulentes Rosenbuch von Josh Westrich und Francois Joyaux
Alte Rosen Josh Westrich / Francois Joyaux Fackelträger Verlag Edler Leinenband mit Schmuckbucher 256 Seiten, über 120 Farbabbildungen ISBN: 9783771644260 148.- Euro (ein durchaus angemessener Preis, angesichts der Größe und der Qualität)

Jetzt bei Amazon bestellen