Jeder kennt Monet! Und doch gibt das Leben des berühmten Impressionisten so viel mehr her, als der pure Blick auf seine Werke vermuten lässt. Monet war ja nicht nur Maler, sondern auch ein Mann. Einer, der erst mal den Mut finden musste, seinen eigenen Weg jenseits väterlicher Vorgaben zu gehen. Ein Mann mit Frau, Familie, Leidenschaft und auch Laster. Ein leidenschaftlicher Gärtner noch dazu, immer auf der Suche nach idealen Motiven für seine Bilder. Sein Kunstschaffen war geprägt durch die Suche nach dem (richtigen) Licht.

Dieser Comic / Bildergeschichte zeigt Monet, wie er im richtigen Leben war.

Es ist die Suche nach dem Licht, der wie ein roter Faden durch diesen besonderen Comic führt. Das Besondere: Autor EFA und Illustrator Salva Rubio erzählen Monets Lebensgeschichte in der Form eines Comics. Sie halten sich dabei nicht immer ganz streng an historische Fakten, aber das tut dem Kunstgenuss keinen Abbruch. Die beiden waren ja schließlich nicht bei jedem Gespräch oder Ereignis persönlich dabei. Aber das große Ganze stimmt und was noch viel wichtiger und interessanter ist: EFA und Rubio betten die Entstehung vieler Bilder von Monet so geschickt in Ihre eigene Bildergeschichte, dass daraus eine völlig neue Kunstform entsteht. Chapeau!

EFA, Salva Rubio  Claude Monet Auf den Spuren des Lichts

Mehr Licht und Farbe hätten dem Comic Monet sicherlich gut getan.

Bei aller Freude über diese großartige Buchidee: Der Verlag hätte gut daran getan, das Buch Monet größer und auf rein weißem Papier zu gestalten. Die Bilder sind im Druck, für meinen Geschmack, viel zu dunkel geraten und die Texte in den Sprechblasen viel zu klein. Ich tue mich sehr schwer mit dem Lesen und kann jedem nur raten, das Buch nur bei sehr guten Lichtverhältnissen zu betrachten und zu lesen. Aber vielleicht gehört diese Suche nach dem richtigen Licht ebenfalls zum Konzept?

EFA, Salva Rubio  Claude Monet Auf den Spuren des Lichts

EFA, Salva Rubio

Claude Monet

Auf den Spuren des Lichts

Übersetzt von: Anja Kootz Verlag Knesebeck ISBN 978-3-95728-068-8

Über den Autor und den Illustrator

EFA. Ricard Fernandez schmiss mit 16 Jahren die Schule, um das zu tun, was er liebte: Comics zeichnen. Seitdem hat er in Frankreich zahl reiche Graphic Novels, Comics und Comic-Serien veröffentlicht. Er arbeitet unter dem Pseudonym EFA.

Salva Rubio hat in Madrid Drehbuchautor studiert. Er hat für seine Arbeit bereits den renommierten Preis »SGAE Julio Alejandro« gewonnen und wurde mit einem Kurzfilm für den »Goya«, den spanischen Filmpreis, nominiert. Monet ist sein erster Comic.