Tränende Herzen sind bei romantisch veranlagten Seelen immer sehr beliebt. Schade nur, dass die Saison der kleinen Herzblüten im Garten so kurz ist. Im zeitigen Frühling erscheinen sie, blühen von April bis Mai und dann ist es auch schon wieder vorbei.

Fototapete Tränendes Herz verlängert die romantische Frühling-mit-Herz-Saison.

Es sei denn, man entscheidet sich, wie dieser Mönchengladbacher für eine Fototapete, die das ganze Jahr über romantische Frühlingsgefühle an die Wand zaubert.

Eine weitere Alternative bietet das weiße Tränende Herz. Bei guter Pflege blüht es fast den ganzen Sommer über. Dieses Jahr jedoch war in meinem Garten alles ganz anders. Anstatt sich wie üblich zurückzuziehen, erschien das pinke Tränende Herz im September erneut mit frischem Grün und blühte fröhlich vor sich her. Hübsch – aber nicht zu verstehen.

Leinwandbild Das Tränende Herz

Mein Gartentipp fürs Tränende Herz

Was viele nicht wissen: Wenn Tränende Herzen im Garten nach einigen zu üppig werden, kann man sie auch umsetzen und an eine neue, geeignetere Stelle pflanzen. Dazu graben Sie nach der Blüte und bevor sich die Pflanze zurückzieht, den Wurzelstock komplett aus und teilen ihn am besten bei der Gelegenheit. Der Wurzelstock ist rübenartig und hat mehrere, ineinander verwobene Teilstücke, die beim Ausgraben auch gerne von alleine auseinander fallen. Keine Sorge, fast jedes größere Stück treibt problemlos wieder aus, auch wenn Teile davon abbreche. Achten Sie darauf, dass das Wurzelstück eine sichtbaren Wurzelhals und dort einen Austrieb bzw. eine vitale Sprosse hat.

Manchmal sät sich das Tränende Herz auch von ganz alleine im Garten aus. Sie finden im Frühsommer vereinzelt Sämlinge in der Nähe der Mutterpflanze. Diese Jungpflanzen lassen sich problemlos umsetzen und falls gerade kein Platz im Garten für sie vorhanden ist, auch in Pflanzkübeln kultivieren.

 

Weitere Blumenbilder mit Herzblüten