Wer sagt, dass der Schwarzwald immer düster und dunkel ist? Ab sofort laden Poppys in sonnigen Farben zum Urlauben im Schwarzwald ein. Zumindest die Gäste des Wellness-Hotels Ludinmühle in Freiamt dürfen sich inzwischen über eine ganze Kollektion hübscher Blumenbilder freuen. Mit dabei sind vier traumhaftschöne Bilder mit Islandmohn. Im Garten gehört er zu meinen Lieblingsblumen und ich bin sehr gespannt, ob er – so wie letztes Jahr – auch heuer ab März wieder blüht.

Blumenbild nach Wunsch: Lachender Islandmohn

Lachender Islandmohn

Das Besondere am Islanmohn ist seine Blühfreude. Von März bis Ende September blühte er ohne Unterbrechung. Dafür hätte er gerne genügend Sonne und erstaunlich viel Wasser. Hitze und Trockenheit gefallen ihm gar nicht, das ist wohl seiner Herkunft geschuldet denn in Island ist es ja auch eher kühl und feucht.

Blumenbild Weißer Islandmohn im Morgenlicht

Weißer Islandmohn im Morgenlicht

Wenn ihm der Standort gefällt, blüht Islandmohn äußerst fleißig. Knospig geschnittener Islandmohn hält sogar in der Vase ein paar Tage – auch das ist eine kleine Besonderheit unter den Mohnblumen. Wie alle Blumen, die möglichst lange blühen sollen, muss das Verblühte laufend abgeschnitten werden. Andernfalls setzen die Pflanzen reichlich Samen an und beglücken vielleicht im nächsten Jahr mit neuen Pflänzchen. Da diese jedoch winzig klein sind, werden sie schnell zum Opfer der Hacke bzw. einer fleißigen Gärtnerin.

Blumenbild Weißer Islandmohn

Weißer Islandmohn

Bienen und Hummeln lieben Islandmohn mindestens genauso wie ich. Sobald die Sonne aufgeht schwirrt, summt und brummt es rund um die hübschen Blüten des Islandmohns. Wer sie fotografieren will, muss das möglichst früh am Morgen tun, denn die fleißigen Pollensammler putzen sich bei der Arbeit nicht die Füße ab und so werden die Blüte im Laufe des Tages leider schnell ramponiert.

Wenn auch Sie Lust auf noch mehr Islandmohn bekommen haben, klicken Sie jetzt einfach rüber zur Galerie.