Schmale Formate für Stoffbanner oder Fototapeten sind stets individuelle Lösungen. Es sei denn, das extra lange Motiv entsteht bereits als Panaoramafoto in freier Natur. Ein Mehraufwand, den aber leider Kunden weder anerkennen, noch bezahlen wollen.

Kunden wünschen sich schmale Formate für Flure, Läden oder kleine Räume.

Neulich wünschte sich jemand eine 80 cm schmal Fototapete, die stolze 4,5 Meter lang sein sollte. Ein Streifen, der vom Fußboden weg, Wand und Dachschräge entlang laufen soll. Sorry. Solche Maße sind mit einem einzelnen Blütenbild oder einem Landschaftsbild kaum zu schaffen. Die Proportionen sind einfach nicht gegeben. Mit Tapeten, die ein Muster im Rapport besitzen und fix und fertig auf der Rolle daher kommen, sind Sie da besser und einfacher bedient. Abgesehen davon, dass eine Fototapete mindestens einen Meter breit sein sollte – sagt mein Produktionsparter JuicyWalls.

Wenn Vertrauen missbraucht wird …

Eine andere Kundin wünscht sich einen schmalen Stoffbanner mit einer Rose. Ersatzweise dürfen es auch Ranunkeln oder Osterglocken sein. So was lässt sich schon eher machen – ist jedoch auf jeden Fall eine Sonderanfertigung. Was mich an diesem Projekt wundert und ärgert: Nachdem ich vier Variationen angelegt und präsentiert habe, sehe und höre ich nichts mehr von der Auftraggeberin. Zwei Stunden Arbeit sind für die Katz.

Ich verstehe solche Leute nicht. Erst wollen sie beraten werden und wünschen eine Sonderanfertigung, dann kommt ihnen noch nicht einmal ein Dankeschön über die Tastatur. Fair ist das nicht. Nett auch nicht.

Die schönsten schmalen Formate entstehen direkt – als Panorama-Fotografie

Auf unserer gestrigen Tour durch den Veldensteiner Forst hat sich nun ein „extralanges“ Fotomotiv ergeben. Das Landschaftsbild mit dem blühenden Kirschzweig und einer sattgrünen Wiese darunter setzt sich aus zwei einzelnen Fotos zusammen und ermöglicht den Druck eines schmalen Stoffbanners oder einer schmalen Fototapete.