Eine Rosenblüte wie aus dem Malkasten. Erfrischend anders und jede Einzelne ein Unikat: Edelrose Aquarell.

Eigentlich sind Edelrosen nicht so „mein Ding“. Sie neigen dazu, steif und sparrig im Garten zu wachsen und benehmen sich völlig anders als wogende Englische Rosen es tun. Dann aber gibt es Edelrosen, die völlig aus der Reihe tanzen und sich damit ihren Platz in meinem Garten verdienen. Edelrose Aquarell von Tantau gehört seit drei, vier Jahren dazu.

Bei Edelrose Aquarell ist der Name Programm

Edelrose Aquarell ist, zumindest was Blüte, Duft und Farbe angeht eine ganz besonders fesche Rose. Insbesondere das ständig wechselnde Farbenspiel ihrer Blüten sind immer wieder ein Erlebnis. Dieses Rosenjahr, das bislang heiß und trocken war, bescherte Edelrose Aquarell lauter hellgrundige Blüten. Gelb, Pastellgelb bis hin zu Weiß, Aprikot und Rosa herrschten vor. Dazu hielten die Blüten enorm lange am Strauch. Kein Vergleich zu den nasskalten Jahren, in denen die Blüten fast schon in feurigen Farben daherkamen und alsbald hinüber waren. Damit gehört Aquarell zu den Rosen, die niemals langweilen und das ist auch gut so. Schließlich suche ich immer wieder nach neuen, reizvollen Motiven, die dann quadratische Leinwandbilder und Kissen zieren. Wenn solche Farben genau in Ihr Beuteschema passen, schlagen Sie zu. Wer weiß, wie warm es in den nächsten Wochen wird, wenn Aquarell ein weiteres Mal blüht.

Weitere Blumenbilder mit Edelrosen