Diese weiße Orchidee ist ein echtes Schmuckstück. Einst war sie ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter, blühte wochenlang auf der Fensterbank und brachte so edlen Glanz in den grauen Winter. Inzwischen erinnert nur noch eine Bilderserie an diese besonders Orchidee, denn, obwohl Phalaenopsis leicht zu pflegen sind, kümmerte sie ab dem dritten Jahr und ging dann irgendwann den Weg allen Irdischen. Schade drum. Nur gut, dass sie sich an ihren besten Tagen im Fotostudio  von ihrer besten Seite zeigte. Insbesondere seitdem das Leinwandbild einen zusätzlichen Schattenfugenrahmen bekommen hat, wirkt es schöner und wertiger denn je.

Dieses edle Blumenbild schenkt jahrelang Freude.

Davon profitiert jetzt auch eine Wittlicher Bürgerin. Sie gönnte sich das Leinwandbild Weiße Orchidee im Großformat und entschied sich gleich auch für den extra starken Museums- oder Galerie-Rahmen. Er ist quasi Pflicht, bei allen Leinwandbilder, deren längste Seite länger als ein Meter sind. Und fünf Euro Aufpreis sind gewiss eher zu verschmerzen, als ein verzogener Rahmen.

Leinwandbild Weiße Orchidee – noch schöner im Schattenfugenrahmen

Noch schöner wirken die Leinwandbilder der Bilderserie Weiße Orchidee allerdings in einem Schattenfugenrahmen oder in einem zusätzlichen Rahmen für Leinwandbilder. Insbesondere freigestellte Blumenbilder auf weißen Hintergrund, die an einer weißen Wand hängen sollen, profitieren von einem sichtbaren Bilderrahmen. Er gibt sichtbaren Halt und das weißgrundige Blumenbild sieht auf einer weißen Wand nicht mehr so verloren aus. Kaum zu glauben, was selbst ein schlichtes Rahmenprofil ausmacht.

 

Weißes Leinwandbild im Schattenfugenrahmen

 

Weitere Blumenbilder mit Orchideen