Das Leinwandbild Roter Lein vor Goldmohn löst immer wieder Fragen und Diskussionen darüber auf, wo denn bitteschön der Goldmohn sei und nachdem dies geklärt ist, wie man das nachmacht im eigenen Garten.

So kommen Goldmohn und Roter Lein zusammen

Es ist ganz einfach: Man nehme eine dieser bunten Sommerblumen-Saatmischungen, streue sie breitwürfig in ein gut vorbereitetes Beet und wartet ab. Schon wachsen bunte Sommerblumen heran, wobei von allen Seiten immer wieder neue hübsche Motive für die Kamera entstehen. Der rote Mohn wirkt erst durch das leuchtende Gelb des Goldmohns so strahlend schön. Und durch die Morgensonne, die durch die feinen Blätter der Sommerblumen strahlt. Im Gegenlicht entstehen die funkelnden Lichtpunkte von ganz alleine. Sie sehen, im Grunde ist alles ganz einfach und mit etwas Geduld, einem freien Stückchen Beet und Blumensamen kommen auch Sie in den Genuss farbenfroher Blüten.

Der Haken daran ist nur die geringe Haltbarkeit. Spätestens im Herbst ist es vorbei mit der Blumenpracht. Danach herrscht für Monate eher Tristesse im Blumengarten. Dagegen hilft dann nur noch das farbenfrohe Leinwandbild Roter Lein vor Goldmohn. Mit verspielten Sommerblumen und magischem Lichterglanz. Das hat sich auch eine Bürgerin von Ilmensee gedacht und sich ein zweites Mal für Goldmohn bzw. Lein entschieden. Jetzt ist sie gut gewappnet gegen Winterblues und genießt ihre Lieblings-Sommerblumen das ganze Jahr.

Leinwandbild Roter Lein vor Goldmohn

Leinwandbild Roter Lein vor Goldmohn