Die kugelrunden Blüten des Zierlauchs begeistern jeden, der sie sieht. Im Garten erscheinen die auffälligen lila und weißen Blüten ab Mai, zusammen mit den späten Tulpen. Im ersten Standjahr kommt aus einer Zwiebel nur eine Blüte aber diese ist besonders imponierend. Manche Sorten bringen sogar Kindskopf große Blüten hervor. Kein Wunder, dass diese Allium-Zwiebeln schon etwas teurer als andere Blumenzwiebeln gehandelt werden. Fünf bis zehn Euro können es schon sein, aber was tut man nicht alles für so eine Blütenpracht.

Zierlauch ändert sich im Lauf der Jahre

Im Laufe der Jahre werden die Zierlauchblüten immer kleiner, dafür jedoch blühen sie dann gleich in mehrfacher Ausführung. Der Grund dafür: An der Mutterzwiebel wachsen immer mehr Tochterzwiebeln und jede für sich bringt auch eine, wenn auch kleinere Blüte hervor. Wenn Sie also Gruppen mit dicht stehenden Alliumblüten sehen, dürfen Sie getrost von einer Familienbande ausgehen: Eine Mutter mit zahlreichen Töchtern.

Wer Zierlauch/Allium lieber einzeln genießen will, der gräbt so einen Familienverband nach der Blüte am besten aus, trennt Mutter und Töchter von einander und setzt sie alle einzeln an einen neuen Platz. Im zeitigen Frühling gibt man ihnen dann etwas Dünger und wartet geduldig auf das neue Blütenwunder.

Tipp: Ärgern Sie sich nicht über Allium-Laub, das schon früh zu welken beginnt. Das ist bei Allium einfach so, Ausnahmen gibt es nur wenige. Setzen Sie Allium lieber in die zweite oder dritte Reihe ins Staudenbeet und kaschieren Sie das welke Kraut mit rasch austreibenden Taglilien, Hostas oder Storchschnabel.

Er will die nächsten Jahre seinen Lieblings-Zierlauch unbeschwert genießen, sagt ein Kunden aus Friedrichshafen am Bodensee. Das Leinwandbild „Kugelrundes Blütenduett“ ist wie geschaffen dafür, denn es zeigt zwei aufgeblühte Zierlauchblüten im schönsten Violett. Wir wünschen viel Spaß mit dem neuen Leinwand-Blumenbild und noch einen schönen Sommer.Leinwandbild Kugelrundes Blütenduett mit Allium